Springe zum Inhalt

Am 21. März 2012 findet der Sozialgipfel Reloaded statt.

Wir haben einige der teilnehmenden und mit-organisierenden BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen aus der Vernetzung.Soziales gefragt, warum ihnen der Sozialgipfel Reloaded wichtig ist.

Interview mit DSA Andreas Richter-Huber

Sozialarbeiter, Betriebsrats- und Zentralbetriebsratsvorsitzender sowie stellvertretender Vorsitzender der Personalvertretung im FSW

httpvh://www.youtube.com/watch?v=obGqX5XPbeY&feature=youtu.be
...weiterlesen "Andreas Richter-Huber, BR, ZBR u. PV im Fonds Soziales Wien"

Am 21. März 2012 findet der Sozialgipfel Reloaded statt.

Wir haben einige der teilnehmenden und mit-organisierenden BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen aus der Vernetzung Soziales gefragt, warum ihnen der Sozialgipfel Reloaded wichtig ist.

Interview mit Mag. (FH) Katharian Hanzal

Sozialarbeiterin, Ersatz-Betriebsrätin und Beraterin im WUK faktor.i Informationszentrum, Schwerpunkt: Beratung und Information, Organisation von Veranstaltungen, Gruppenangebote

...weiterlesen "Katharina Hanzal, Beraterin WUK faktor.i, Ersatz-BR"

Am 21. März 2012 findet der Sozialgipfel Reloaded statt.

Wir haben einige der teilnehmenden und mit-organisierenden BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen aus der Vernetzung.Soziales gefragt, warum ihnen der Sozialgipfel Reloaded wichtig ist.

Interview mit Doris Buresch

Betriebsratsvorsitzende der "wieder wohnen" Betreute Unterkünfte für wohnungslose Menschen gemeinnützige GmbH, Personalvertretungsvorsitzende und stellvertretende Zentralbertriebsratsvorsitzende im Fonds Soziales Wien

...weiterlesen "Doris Buresch, BR „wieder wohnen“ GmbH, PV u. ZBR FSW"

Es war ein spannendes und erkenntnisreiches #sbsm-Camp!

Ein Bericht von Christine Rudolf

Von 19.-20.10.2011 fand im ÖGB-Haus das #sbsm-camp statt. Dabei gings um "Soziale Bewegungen und Social Media"  - im Rahmen einer sozusagen interaktiven Vertiefung des gleichnahmigen Buches.

Es gab viele Podiumsdiskussionen, kleinere workshops, aber auch gemeinsame interaktive Diskussionen. Verschiedene Kampagnen und Beispiele für Soziale Bewegungen wurden ebenso erläutert, als auch Zeit und Raum für neue Ideen, Initiativen und zum Vernetzen war.

Zum #sbsm-Taalk "Wessen Gemeingüter? Unsere Gemeingüter!" war ich als Vertreterin unserer Sozialmilliarde-Kampagne eingeladen und habe dabei auch unsere Initiativen Soziale Bildungskröten auf Facebook und die Vernetzungsgruppe Soziales vorgestellt:

 


Sonstige Videos vom #sbsm-camp gibts auf dem #sbsm-youtube-kanal
Oder auch hier ein paar Mitschnitte auf ichmachPolitik.at

...weiterlesen "Bericht vom #sbsm-Camp 19.-20.10.2011"

Aufruferin zur “Krötenwanderung” ist auch die ÖH, die Österreichische HochschülerInnenschaft. Mirijam Müller, Generalsekretärin der ÖH zu Anspruch und Wirklichkeit im österreichischen Bildungssystem. Und zum Unterschied zwischen Soll und Sein an Österreichs Universitäten.
---

...weiterlesen "Repair Society? Anspruch und Wirklichkeit im Bildungssystem"

Eine weitere der zur “Krötenwanderung” aufrufenden Initiativen, das Kollektiv Kindergartenaufstand, hier in Person von Maga. Elisabeth Steinklammer

Was wäre der Anspruch an Kindergärten, an Kinderbetreuung, welche gesellschaftlichen Rahmenbedingungen braucht es dazu? Und wie sieht die Realität aus. Auch in diesem Beitrag geht es um den Unterschied zwischen Soll und tatsächlichem Sein:

...weiterlesen "Repair Society? Anspruch und Wirklichkeit in der Kinderbetreuung"