Springe zum Inhalt

Am 21. März 2012 findet der Sozialgipfel Reloaded statt.

Wir haben einige der teilnehmenden und mit-organisierenden BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen aus der Vernetzung.Soziales gefragt, warum ihnen der Sozialgipfel Reloaded wichtig ist.

Interview mit Ingrid Rößl

Betriebsratsvorsitzenden der Lebenshilfe Wien

...weiterlesen "Ingrid Rößl, BR Lebenshilfe Wien"

Am 10. Juni 2011 fand am Grazer Mariahilferplatz der Tag der „einzelnen" Härtefälle statt. Dem Aufruf der Plattform 25, dass Betroffene des Kürzungsbudgets ihre Geschichte öffentlich machen, sind binnen kürzester Zeit 85 Betroffene gefolgt.

Ausgesprochen bewundernswert sind die AktivistInnen der "Plattform 25", die in der Steiermark gegen die Kürzungen des Sozialbudgets kämpfen: Nicht nur, dass sie bei Demonstrationen mehr als 10.000 Menschen auf die Strasse gebracht und in Verhandlungen noch leichte Änderungen des Budgets erreicht haben, sie kämpfen auch nach wie vor unermüdlich und kreativ weiter.

Diese Menschen stehen für tausende Steirerinnen und Steirer, die von den Kürzungen in Armut und Verzweiflung getrieben werden und die nicht mehr wissen, wie es weitergehen soll. Die vielen „einzelnen" Härtefälle zeigen, dass es nicht nur einige wenige Betroffene sind, die besonders leiden, sondern dass das ganze Budget ein einziger großer Härtefall ist. Sowohl Landeshauptmann Voves als auch LH-Stv. Schützenhöfer wurden von der Plattform 25 eingeladen, an der Präsentation der „einzelnen" Härtefälle teilzunehmen und sich ein persönliches Bild der katastrophalen Folgen ihres „Sparkurses" zu machen. Erschienen sind sie allerdings nicht,

berichtet die "Plattform 25" im Text zum Video.

Die Aktionen gehen weiter. Wer am Laufenden bleiben will, kann dies über Internet oder facebook tun ...

Die drastischen Sparmaßnahmen in der Steiermark gefährden – laut ORF Steiermark - bis zu 5.250 Jobs – viele davon im Sozial, Gesundheits- und Kulturbereich. Weiter Proteste der Plattform 25 geplant.

Wie der ORF Steiermark am Freitag, den 1. April 2011 berichtet, gefährdet das von SPÖ und ÖVP beschlossene Sparpaket in der Steiermark über 5.000 Jobs – vor allem im Sozial- und Gesundheitsbereich, aber auch die Bauwirtschaft und der Kulturbereich werden empfindlich getroffen.

-

Spitäler: bis zu 1.400 Jobs weniger!

So spricht etwa der KAGES-Zentralbetriebsrat davon, dass in den nächsten zwei Jahren zwischen 700 und 1.400 Arbeitsplätze im Krankenanstaltenbereich verloren gehen würden.

...weiterlesen "ORF Steiermark: Steirisches Sparpaket kostet tausende Jobs!"

9

Aufruf zur Demo und Kundgebung:

am 1. Oktober 2010 um 17 Uhr

Treffpunkt: Fritz-Grünbaum-Platz, Ecke Barnabitengasse, Platz vor dem Haus des Meeres

Anschl. Demo mit
Schlusskundgebung vor der
Akademie der bildenden Künste
(Schillerplatz)

Die "KRÖT€N" – Geld, Kohle, Moneten – wandern wieder. Schön. Weniger schön: geht es nach der Bundesregierung wandern die "KRÖT€N" einmal mehr weg von Bildung, Sozialem, Gesundheit.

...weiterlesen "1. Oktober: ACHTUNG KRÖT€N-WANDERUNG!"