Springe zum Inhalt

Die Vernetzungsgruppe Soziales übermittelt dem KoalitionsverhandlerInnen-Team ihr Forderungspaket

Die Regierungsverhandlungen sind im vollen Gange und die Vorbereitungen zu den Kollektivvertragsverhandlungen im Sozial- und Gesundheitsbereich haben auch bereits begonnen. Wir – die Vernetzungsgruppe Soziales – nehmen diese Situation zum Anlass unser Forderungspaket an das RegierungsverhandlerInnen-Team zu übermitteln. Die Effizienzsteigerungen der letzten Jahre, vielfach unter dem Diktat knapper werdender öffentlicher Mittel, ist auch am Sozial- und Gesundheitsbereich nicht spurlos vorüber gegangen. Bereits jetzt sind besorgniserregende Zustände entstanden.

Soziale Arbeit ist aber nicht nur mehr wert als sie derzeit entlohnt wird, sie bringt darüber hinaus auch gesellschaftlichen Mehrwert. Die Geldmittel für den Sozial- und Gesundheitsbereich müssen daher bereitgestellt werden damit dieser seine gesellschafts- wie wirtschaftspolitisch so wichtige Funktion auch weiterhin entsprechend ausfüllen kann.

Die Vernetzungsgruppe Soziales, eine überfraktionelle Vernetzung von BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen, Beschäftigten im Sozial-, Gesundheits- und Bildungsbereich und sozialpolitisch Interessierten, fordert die RegierungsverhandlerInnen daher dringlich auf sich in den laufenden Regierungsverhandlungen für den Erhalt beziehungsweise für die Verbesserung der sozialen Standards im Sozial- und Gesundheitsbereich einzusetzen!

Hier gehts zum Forderungsbrief an die KoalitionsverhandlerInnen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.