Springe zum Inhalt

Armut trotz Arbeit

Einladung zur Vernetzung Soziales & deren anschließenden Veranstaltung:

 „Armut trotz Arbeit“ -  Armutsgefährdung für Beschäftigte im Sozialbereich,
mit Stefan Taibl, Betriebsratsvorsitzender der PSZ GmbH und einer der AUGE/UG-VertreterInnen im großen Verhandlungsgremium zu den Kollektivverträgen im Sozial- und Gesundheitsbereich

am Mittwoch, den 18. Sept 2013,
Vernetzung Soziales: 17:30h bis 18.30h
Veranstaltung „Armut trotz Arbeit“: 18. 45 - ca. 20h Uhr

im KIV-Club, Große Mohrengasse 42, 1020 Wien

„Armut trotz Arbeit“ lautet der besorgniserregende Warnruf der im Februar 2013 gestarteten überfraktionelle BetriebsrätInneninitiative aus dem privaten Sozial-, Pflege-, Betreuungs- und Gesundheitsbereich.

Die Einkommensschere zwischen der Sozialwirtschaft und den anderen Branchen bewegt sich noch immer weiter auseinander: Beschäftigte im privaten Sozial- und Gesundheitsbereich verdienten 18 % weniger als ihrer KollegInnen in anderen Branchen der Privatwirtschaft. Der Abstand ist im Vergleich zum Vorjahr um ein Prozent gewachsen. Mit dem letztjährigen erzielten KV-Abschluss von 2,75 % – einem vergleichsweise niedrigen – wird diese Entwicklung noch weiter verstärkt.

“Die Arbeitgeber der Sozialwirtschaft wie auch die politischen Verantwortungsträger dürften sich nicht länger aus ihrer Verantwortung für diese dramatische Entwicklung stehlen und nicht länger die Augen verschließen. Die Aufrufenden weisen daher jene, die „Verantwortung tragen – insbesondere die Politik“ öffentlich darauf hin, „dass der ungenügende Kollektivvertragsabschluss (2,75 % auf die Kollektivvetragsgehälter, was de facto einen Reallohnverlust bedeutet) die besorgniserregende Verarmung von Beschäftigten unserer Branche noch weiter verschärfen wird.“ (OTS der UG - Unabhängige GewerkschafterInnen im ÖGB, 25. Februar 2013)

Zu diesem Thema möchten wir euch informieren und diskutieren und freuen uns dazu Stefan Taibl, Betriebsratsvorsitzender der PSZ GmbH und einer der AUGE/UG-VertreterInnen im großen Verhandlungsgremium zu den Kollektivverträgen im Sozial- und Gesundheitsbereich begrüßen zu können. Er wird uns einen Überblick zum Thema sowie Details zu den jährlich stattfindenden Kollektivvertragsverhandlungen geben. Anschließend an sein Input möchten wir gemeinsam mit euch in Diskussion gehen und mögliche weitere Schritte diskutieren.

Moderation: Ingrid Rössl - Betriebsratsvorsitzende Lebenshilfe Wien im Team der Vernetzung Soziales

Wir freuen uns schon auf Euch und einen spannenden Abend!

 

Infos und Team, sowie Aufnahme in den Verteiler:
www.kiv.at/vernetzung-soziales
Kampagne Her mit der Sozialmilliarde: www.sozialmilliarde.at

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.