Springe zum Inhalt

Ein betroffener Mitarbeiter und Untersützter der Krötenwanderung, der aus gutem Grund anonym bleiben möchte, hat uns für die Krötenwanderung einen Situationsbericht und ein Statement aus seiner Sicht über die AMS-geförderten bzw. sozial-ökonomischen Betriebe in Wien zukommen lassen. Dieses Statement möchten wir hiermit veröffentlichen, um auch die Situation dieses Bereichs stärker nach außen zu tragen.

Der sozial-ökonomische Bereich wird bereits seit Jahren finanziell ausgedünnt. Durch die Budgekonsolidierung und die damit verbundenen geplanten Einsparungen der Bundesregierung (Anm.: Einsparungen fast 936 Mio. Euro alleine 2011 im Bereich Soziales, Arbeit und Familie, davon alleine 125 Mio. Euro im Bereich Arbeitsmarkt) wird dieser Bereich als einer der ersten von noch stärkeren Kürzungen betroffen sein!

...weiterlesen "Krötenwanderung: Situationsbericht eines Betroffenen im sozial-ökonomischen Bereich"

Ein GROSSES DANKE für den Aufruf zur und die Unterstützung der Aktion Krötenwanderung an das Infonetzwerk der MusikschullehrerInnen in Niederösterreich und an die Vorsitzende des MusikschullehrerInnen-Ausschusses der GdG-KMSfB-Landesgruppe NÖ, Martina Glatz.

Leider hat es unsere Zeit auf der Krötenwanderung nicht erlaubt, die Grußbotschaften der MusikschullehrerInnen in Niederösterreich zu verlesen. 

Dem wollen wir nun nachkommen und hoffen durch die Veröffentlichung auf unserem Blog, einen Beitrag zur Verbreitung der Anliegen und Forderungen aus diesem bildungs- wie sozialpolitisch wichtigen Bereich zu leisten!

...weiterlesen "Krötenwanderung: Grußbotschaften Bereich Musikschulen Niederösterreich"

Am 19. Oktober 2010 fand am Ballhausplatz ein Aktionstag gegen neuerliche Verschärfungen im Asyl- und Fremdenrecht statt. An diesem Tag sollten im Ministerrat Maßnahmen wie die Mitwirkungspflicht von AsylwerberInnen beschlossen werden. Wohl auf Grund der aktuellen dramatischen Vorkommnisse (Abschiebungen von Kindern, heftige öffentliche und mediale Proteste etc.) wurden dieses Thema von der Tagesordnung genommen. Das ist einmal ein – zumindest kurzfristiger – Erfolg.

Allerdings hat sich an der Gesetzesgrundlage nichts geändert. Sie kann jederzeit wieder in den Ministerrat eingebracht und im Parlament beschlossen werden. Grund genug für Anti-Rassismus-AktivistInnen und Menschen aus NGO, die mit AsylwerberInnen bzw. im Asylbereich arbeiten, im Rahmen eines „alternativen“ Ministerrats (mit alternativen MinisterInnen etwa „für Bewegungsfreiheit und Umverteilung“ - repräsentiert von Ute Bock - oder „für die Legalisierung der Illegalisierten“) ihre Forderungen nach einem gesetzlich verankerten humanitären Bleiberecht, gegen Schubhaft und die gängige Asylpraxis, gegen rassistische Hetze sowie für einen respektvollen Umgang mit Flüchtlingen. Hier ein Kurzfilm:
---

---

...weiterlesen "Aktion „ROTE KARTE STOPPEN“"

Auch die KonzernbetriebsrätInnen der Caritas Socialis sowie der Diakonie Eine Welt haben mit uns gemeinsam zur Krötenwanderung aufgerufen und mobilisiert - Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Da die KollegInnen leider nicht selbst zu uns sprechen konnten, haben sie Grußbotschaften verfasst, welche Ihre und unsere gemeinsamen Anliegen sehr gut ausdrücken und auf den Punkt bringen!

...weiterlesen "Krötenwanderung: Grußbotschaften der Konzern-BRs Caritas Socialis und Diakonie „Eine Welt“"

Aus Zeitmangel auf unserer Demo Krötenwanderung am 1.10. konnten wir die Grußbotschaften der mitaufrufenden KollegInnen vom Kulturrat Österreich sowie von einem der Unterstützer - Erwin Leder, dem Schauspieler und Vorsitzenden der Fachgruppe für freiberufliche SchauspielerInnen und SprecherInnen in der Kulturgewerkschaft (GdG-KMSfB) - nicht mehr verlesen. Wir bitten um Entschuldigung und wollen dies an dieser Stelle nachholen.

Der Bereich der Kultur hat als geförderter Bereich von Städten, Ländern und Bund eine wichtige Rolle in der Bildungsarbeit für die österreichische Bevölkerung einerseits und für die Entwicklung einer sozialen, gegenseitig-wertschätzenden und selbstbestimmten Gesellschaft andererseits. Aber gerade dieser Bereich hat immer mehr unter Kürzungen von Subventionen zu leiden! Im Hinblick auf den gesamt-gesellschaftlichen Auftrag des Kultur-Bereichs, welcher ebenso als sozialpolitisches wie bildungspolitisches Gestaltungsinstrument fungiert, ist die ausreichende Austattung mit finanziellen Ressourcen und die Schaffung von Freiräumen für kulturelle Belange eine wichtige Thematik, die politisch nicht ausgeblendet werden darf! Außerdem darf nicht vergessen werden, dass die Situation von Kulturschaffenden als oftmals prekär Tätige und selbst durch Armut Gefährdete, Handlungsbedarf erfordert.

Daher ist es notwendig, auch die Forderungen und Anliegen der Kulturschaffenden in Österreich in unseren Blickwinkel zu setzen und gemeinam mit dem Kultur-Bereich solidarisch für eine Sozial- und eine Bildungsmilliarde zu plädieren!

...weiterlesen "Krötenwanderung: Grußbotschaften aus dem Kulturbereich"

2

6

900 AktivistInnen verlangen: Her mit den Kröt€n!

Unsere Krötenwanderung war ein voller Erfolg und ein gemeinsames lautstarkes Zeichen des Sozial-, Gesundheits- und Bildungsbereichs! 900 BetriebsrätInnen, GewerkschafterInnen, StudentInnen, KollegInnen und AktivistInnen demonstrierten gemeinsam und solidarisch für eine Umkehr der Krötenwanderung und zwar in Richtung Soziales, Gesundheit und Bildung. Ein erster Zusammenschnitt von Kundgebung und Demonstration von Renate Sassmann:

---

---

  • Her mit den Kröt€n!
  • Her mit der Sozialmilliarde!
  • Her mit der Bildungsmilliarde!

Weitere Livestreams via facebook on soziale.bildungskroeten

Und auf unsereuni-ustream

Großes Dankeschön an Daniel Hrncir für den Livemitschnitt!

Erste Videos und Fotos sind da...

...weiterlesen "1.10.2010: 900 TeilnehmerInnen auf der Krötenwanderung!!!"